Donnerstag, 24. Januar 2019

Freiwillige Feuerwehr Wolfsburg - Ortsfeuerwehr Mörse

Frohes neues Jahr

Wir wünschen allen aktiven und passiven Mitgliedern und den Mörser Bürgern ein erfolgreiches und gesundes neues Jahr 2019.

An dieser Stelle weisen wir nochmal auf unsere Jahreshauptversammlung am 12.01.2017 ab 19:00 Uhr im Chris Inn hin, zu der alle aktiven und fördernde Mitglieder herzlich eingeladen sind.

[JF] Besichtigung der Hauptwache Braunschweig am 17.11.2018

Am 17.11.2018 sind wir mit der Jugendfeuerwehr nach Braunschweig zur Hauptwache der Berufsfeuerwehr gefahren, um diese zu besichtigen.

Gerade angekommen konnten wir auch gleich sehen wie der Löschzug der Berufsfeuerwehr ausrückt.

Nachdem der Löschzug nach kurzer Zeit wieder einrücken konnte wurden wir von Herrn Schwabe von der Berufsfeuerwehr in Empfang genommen und nach einer kurzen Einführung in die Struktur der Feuerwehr Braunschweig ging dann der Rundgang über die Wache los.

Hier wurden uns neben einem Hilfeleistungslöschfahrzeug, dem "Arbeitstier" der Berufsfeuerwehr, auch die an der Hauptwache stationierten Sonderfahrzeuge wie ein Feuerwehrkran mit 50 Tonnen Hubkraft und ein Gerätewagen für die Höhenrettungsgruppe vorgestellt. Außerdem ging es noch in die Leitstelle, von der aus die Feuerwehr- und Rettungsdiensteinsätze der Stadt Braunschweig und der Landkreise Peine und Wolfenbüttel koordiniert werden und in die alte Atemschutzübungsstrecke, welche von den Jugendlichen (natürlich ohne Atemschutzgeräte) durchquert werden konnte.

Auf dem Rückweg nach Mörse machten wir noch einen Zwischenstopp in Wendhausen, bei dem wir gemeinsam noch etwas zu Mittag essen konnten.

Wir bedanken uns bei der Berufsfeuerwehr Braunschweig, insbesondere bei Herrn Schwabe für die spannende Führung über die Hauptwache.

 

Weitere Bilder gibt es in unserer Bildergalerie.

Schnupperdienst am 22.9.

Am 22.09.2018 veranstaltete die Jugendfeuerwehr von 11 bis 15 Uhr einen öffentlichen Schnupperdienst.

Um den interessierten Besuchern die Arbeit der Jugendfeuerwehr vorzustellen, gab es mehrere Stationen.

  1. An der Station Erste Hilfe konnte man selber das Anlegen von Verbänden und das Absetzen eines Notrufes üben
  2. An der Station Knotenkunde wurden die verschiedenen feuerwehrtechnischen Knoten vorgestellt
  3. An der Station Gerätekunde wurde die Beladung unseres TSF-W vorgestellt und erklärt
  4. An der Station Brandsimulationanlage konnten die Besucher den Umgang mit Feuerlöschern üben und sich anschauen, warum man brennendes Fett nicht mit Wasser löscht
  5. An der Station Spritzwand war die Aufgabe, die Türchen mit einem Strahlrohr umzuschießen

Zum Abschluss des Tages führte die Jugendfeuerwehr einen Löschangriff mit zwei C-Rohren vor.

Dienst am 05.09.2018 in Ehmen

Am 05.09.2018 unterstützten wir die Feuerwehr Ehmen bei ihrem Dienst.

Simuliert wurde ein Brand außerhalb der Ortschaft, ohne eine unabhängige Löschwasserversorgung. Aus diesem Grund wurde ein Pendelverkehr mit den Tanklöschfahrzeugen der Feuerwehren Ehmen und Heiligendorf eingerichtet. Unsere Aufgabe bestand darin die leeren Tanklöschfahrzeuge über einen Hydranten in Ehmen wieder aufzufüllen.

[JF] Erste Hilfe am 16.11.2018

Am 16.11.2018 führte die Jugendfeuerwehr einen Erste Hilfe Dienst durch. Dieser wurde durch zwei Kameraden von uns, welche ebenfalls in der Schnelleinsatzgruppe des Malteser Hilfsdienstes Wolfsburg aktiv sind, durchgeführt.

Im ersten Teil des Dienstes wurde die stabile Seitenlage, das Absetzen eines Notrufes und das Anlegen von Verbänden geübt.

Im zweiten Teil konnten sich die Jugendlichen den Rettungswagen des Malteser Hilfsdienstes und die Anwendung eines Spineboard und einer Vakuummatratze erklären lassen.

Weitere Bilder gibt es in der Bildergalerie.

Schützenumzug am 09.09.2018

Am 09.09.2018 nahmen wir mit unseren Aktiven, der Jugendfeuerwehr und der Altersabteilung am Schützenumzug des Tell Mörse teil.

Außerdem führten wir die Verkehrssicherung durch.

Ausbildungsdienst am 28.7.18

Bei unserem Ausbildungsdienst am 28.7.2018 führten wir eine Einsatzübung durch.

Hierzu wurde das Übungsobjekt mit einer Nebelmaschine "verraucht" und eine Übungspuppe auf dem Flachdach positioniert. In dem Gebäude befand sich eine vermisste Person und vor dem Gebäude ein weiterer Betroffener, beide gespielt von Darstellern des Malteser Hilfsdienstes.

Aufgaben waren die Betreuung der Person vor dem Gebäude, finden und retten der Person im Gebäude unter schwerem Atemschutz und Rettung der Übungspuppe mithilfe der Steckleiter. Unterstützt wurden wir durch den Rettungswagen der Schnelleinsatzgruppe der Malteser.

 

Weiter Bilder von dem Dienst finden Sie hier.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok